Klassiker in Action

Back on the Track - von der Ausstellungshalle oder dem Showroom dorthin wo sie zu Beginn Ihrer Karriere die großen Erfolge feierten: Auf die Rennstrecke

So wie beim Outdoor Saison Auftakt für Klassiker und Youngtimer dem Bosch Hockenheim Historic in Memoriam Jim Clark. Das badische Motodrom war dabei nicht rollendes oder statisches Museum oder Freiluft-Parade für die Schätze und Schätzchen aus mehr als 60 Jahren Motorsport Geschichte, sondern vielfach der Schauplatz für ambitionierte Demorunden einschließlich der Serien, in den um Punkte und Platzierungen gekämpft wurde. Eben die ideale Ergänzung zu den Messen in Stuttgart - Retro Classic oder der Techno Classica in Essen.
Diese Kombination zieht Jahr für Jahr mehr Zuschauer und Fans an, weil sie hier als das Erleben können, was vielfach beim sogenannten "großen Motorsport" abhanden" gekommen ist: Hautnaher Kontakt zu den Boliden und denjenigen, die dafür sorgen, dass die automobilen Raritäten als Kulturgut erhalten bleiben.
Nachdem bereits in Stuttgart auf der Retro Classic neue Präsentationsflächen-, Austeller-und Besucher Rekorde zu verzeichnen waren, setzte sich der Trend bei den folgende Veranstaltungen in Hockenheim und Essen fort.
Jeweils mittendrin das Ackmann & Dera Team mit seinen Partnern. Zusammen präsentierte man die gemeinsamen Möglichkeiten:
Mit einem spezifischen Angebot seinen Beitrag zu leisten, dass die Fahrzeuge aus allen Kategorien und Gruppen der zurückliegenden Jahrzehnten weiter so erhalten bleiben, wie sie ursprünglich einmal auf die Straßen gekommen sind.
Dafür können die beiden am Nordharz-Rand beheimateten Unternehmen ganz wesentliche Beiträge leisten. Aufgrund der zusätzlichen Qualifikation als Bosch Classic Car Partner hat man direkten Zugriff auf die häufigen Problem-Kreise der "Schätzchen": Elektrik, Zündung und die ersten elektronischen Bauteile einschließlich der Blackboxen - bei den etwas neueren Fahrzeugen. Und mit den richtig gewählten Partnern stehen auch die notwendigen Werkzeuge und Schmiermittel zur Verfügung. Abgerundet wird die Leistungspalette durch die Haus-internen Optionen im Bereich Karosserie und Lack. So lassen sich auch umfassende Restaurationen aus einer Hand erledigen. Aber nicht nur das: Auch die weitere Betreuung der Fahrzeuge - auf der Strasse wie auf der Rennstrecke oder als Teil eines Events - ist durch die einschlägige Erfahrung der jeweiligen eigenen Teams ebenso gewährleistet.
Damit ermöglicht man einerseits ganz besondere Events und trägt andererseits auch dazu bei, dass die Oldies auch weiterhin ihren wichtigen Platz einnehmen können.
Hinzu kommt, dass auch die Preise für das rollende Kulturgut nach wie vor nur eine Richtung kennen: Weiter deutlich steigend - ein Ende dieses Laufs ist nicht erkennbar - nach wie vor ist der Markt von einer ausgesprochenen Dynamik gekennzeichnet.
Dementsprechend entwickeln sich auch die Veranstaltungen. Die Professionalität steigt deutlich - getragen von einem besonders fachkundigen wie Kaufkraft-starken Besucher-Struktur. Dementsprechend fanden sich in Stuttgart wie darauf auch in Essen an vielen Fahrzeugen der Segmente Oldtimer- und Youngtimer wie auch der Neo-Klassiker die Verkauft- bzw. Sold Hinweise. Und dies nahezu quer durch alle Preisebenen. Die Klassiker auf Rädern sind inzwischen als Investition anerkannt. Und die inzwischen auch schon einmal ins negative gehenden Zinsen tragen auch noch ihren Teil dazu bei. Auch in einem kleinen, aber spektakulären Teilsegment, dem Motorsport mit Klassikern, ist dieser Prozess nachvollziehbar. Oder anders ausgedrückt: Auch in diesem Teilmarkt erfüllen sich viele ihre Jugendträume und fahren ganz einfach die Boliden, die sie viele Jahre zuvor vielleicht als Zuschauer live auf einer Rennstrecke erleben konnten. So wie bei den Hockenheim Historic -In Memoriam of Jim Clark. Auf der traditionsreichen Rennstrecke konnte ein Querschnitt der letzten 60 Jahre live erlebt werden. Vom Maserati der Nachkriegsjahre bis hin zum ehemaligen Formel-1 von Toyota aus dem letzten Jahrzehnt reichte die Bandbreite. Und viele erlebten dabei den Motoren-Sound, der aktuell so vermisst wird, zum ersten Mal live - damit der Bogen gespannt bleibt für die weitere Faszination der ganzen Welt der Klassiker auf Rädern.

Text und Bilder: Bernhard Schoke

Kommentare sind deaktiviert